Ihr persönliches Seminarprogramm

Das Alleinstellungsmerkmal der IW Akademie liegt unter anderem in der passgenauen, individuellen Gestaltung des Seminarprogramms auf Grundlage der Wünsche unserer Kunden.

In Anlehnung an das übergeordnete Seminarkonzept "Psychologie, Ökonomik und Ethik: interdisziplinär verknüpft" erstellen wir Ihnen ein individuelles Programm für Ihr Unternehmen und Ihre speziellen Bedürfnisse.


Lesen Sie hier unser Seminarkonzept:

"Psychologie, Ökonomik und Ethik" interdisziplinär verknüpft:

Ökonomik und Management - Führungskräfte können und sollen im Sinne ihres Unternehmens wirtschaftlich denken und handeln – und auf diese Weise Profit generieren. Dabei stellen die Megatrends rund um Digitalisierung, demographischen Wandel und Individualisierung neue Anforderungen an Unternehmen und Mitarbeiter.

Ethik - Die gesellschaftlichen Erwartungen an Unternehmen steigen und sind gerade bei Studierenden und der Generation Y hoch. Zur Sicherung der „Licence to operate“ müssen neben dem Profit deshalb auch Gesellschaft und Umwelt im unternehmerischen Denken Beachtung finden. Es ist notwendig, sich differenziert mit ethischen Fragen des Wirtschaftens auseinanderzusetzen. Themen wie CSR, Nachhaltigkeit und Arbeitnehmerschutzrechte werden deshalb aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet und diskutiert.

Psychologie - Die Problemlösungen werden erschwert durch verschiedene Denkfehler, denen Menschen vielfach unterliegen. Sie unterschätzen etwa die Gefahr, dass sie selbst in moralische Dilemmata geraten können. Für Unternehmen führt Fehlverhalten zu moralischen Risiken, verbunden mit hohen Reputationsschäden wie zuletzt bei Volkswagen und der Deutschen Bank. Die Verhaltensökonomik bietet einfache und praktikable Lösungen für den Alltag.

Die Zielkonflikte von Unternehmen zwischen Gewinn und Gewissen können auf drei Verantwortungsebenen gelöst werden. Wir diskutieren mit Ihnen, wie auf staatlicher Ebene (Ordnungsebene), aber auch im Unternehmen (Unternehmensebene) integres Wirtschaften unter Beachtung aller Stakeholder gefördert werden kann. Spieltheoretische Experimente verdeutlichen, wie schwer es manchmal ist, die individuelle Verantwortung wahrzunehmen und „ein guter Mensch zu sein“ (Individuelle Ebene).

Das könnte Sie auch interessieren